Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht

Die Haus und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung schützt den Eigentümer des versicherten Objekts vor finanziellen Folgen durch berechtigte Ansprüche. Die Versicherung leistet, falls er auf Grund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen privatrechtlichen Inhalts als Haus- und Grundstücksbesitzer bei Verletzung der ihm obliegenden Pflichten von einem Dritten wegen Personen- und/oder Sachschäden auf Schadenersatz in Anspruch genommen wird.

 

Die Haus und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung prüft, ob der Haus und Grundbesitzer für den Schaden verantwortlich ist und erfüllt berechtigte Forderungen oder wehrt unberechtigte Forderungen ab.

Haus und Grundbesitzerhaftpflicht Beispiel

Ein klassisches Beispiel für einen Schaden im Bereich Haus und Grundbesitzerhaftpflicht ist folgendes:
Der Haus und Grundbesitzer kommt seiner Verpflichtung nicht Ordnungsgemäß nach die besagt, dass der Gehweg von Eis und Schnee geräumt und gestreut werden muss. Ein Fußgänger rutscht auf dem Gehweg aus und stürzt. Dabei kommt es zu einem Oberschenkelhalsbruch. Der Fußgänger ist durch die Verletzung bedingt drei Monate Arbeitsunfähig. Er muss im Krankenhaus operiert werden und macht eine Rehabilitation über vier Wochen. Anschließend geht er zu seinem Anwalt der den Haus und Grundbesitzer auf Schadensersatz und Schmerzensgeld verklagt. Die Krankenkasse fordert zusätzlich die Erstattung der OP- und Rehakosten. Die Summe der Forderung beläuft sich auf 45.000 Euro.

Haus und Grundbesitzerhaftpflicht Vorteile

Eine Haus und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung ist daher für alle Eigentümer, Viermieter und Grundstücksbesitzer ratsam. Eine geeignete Versicherung kostet im Durchschnitt nur 30-50 € pro Jahr und schützt Sie vor finanziellen Folgen bis zur Höhe der Versicherungssumme.